Palliative Hausversorgung für Krebspatienten, Indien

In der Hauptstadt Delhi werden 70% der Krebspatienten mit fortgeschrittener (terminaler) Krankheit diagnostiziert. Sobald sie die Diagnose “keine medizinische Hilfe mehr möglich” erhalten, ist die Situation für die Patienten niederschmetternd. Die Krankenhäuser überlassen die Patienten sich selbst, in Hoffnungslosigkeit und Schmerzen. Überwältigende physische und psychische Leiden resultieren zunächst in einer elenden Lebensqualität der Patienten, auf die dann ein qualvolle Tod folgt und grosse Trauer in den Familien.

Unsere Partnerorganisation “CanSupport” wird versuchen, diese Versorgungslücke zu schliessen. Sie wird eine durchgehende Betreuung anbieten, mit einem interdisziplinären Team bestehend aus einem Arzt, einer Krankenschwester und einer Sozialberatung. Angeboten wird eine kostenlose palliative Betreuung damit die Patienten schmerzfrei und integriert bei ihren Familien bleiben können. Ausserdem wird auch den betroffenen Familien Unterstützung angeboten.

Als ersten Schritt wird BASAID ein Fahrzeug bereitstellen, das täglich den Arzt, die Krankenschwester und die Sozialarbeiterin vom Gesundheitszentrum zu den Patienten fahren wird. Das Fahrzeug wird mit Medikamenten, medizinischen Geräten sowie Nahrungsmitteln ausgestattet sein. Das Projekt wird ausserdem Hilfsmittel für die Patienten zur Verfügung stellen, die ihnen Unabhängigkeit und Kontrolle über die täglichen Aktivitäten ermöglichen.

Project Overview

Projektjahr
Area
2020
Asia
Land
Region
India
South-East District of Delhi out of a palliative care centre in Uday Park, New Delhi
Art der Hilfe
Dauer
Gesundheit
1 Jahr
BASAID Beitrag
15000 CHF
Lokaler Beitrag
Vor Ort Mitarbeiter
Lokaler Partner
CanSupport
Kontakt
subkontinent@basaid.org