Gärten für Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind in Quito, Ecuador

, , ,

Ausbildung in städtischen Gärten und in Gemeinschaftsarbeit in Quito. Das Ziel des Projekts ist es, durch die Ausbildung von 50 Teilnehmern im Alter von 13 bis 50 Jahren, die teilweise in extremer Armut leben, ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr eigenes Einkommen für ihren Lebensunterhalt zu erwirtschaften und dadurch die soziale Wiedereingliederung zu erlangen. Die Pflege der Umwelt wird in einem Training in städtischen angelegten Gärten gelehrt. Ein weiteres Ziel ist es, eine nachhaltige Zusammenarbeit der Teilnehmer zu erreichen durch Austausch von Produkten aus den Gärten, von Kompost oder Setzlingen. Weiterhin soll die Ernährungslage verbessert und die Haushaltskosten reduziert werden, indem die Teilnehmer ein Gemeinschaftslager für Grundnahrungsmittel anlegen, um die Verschuldung durch Nahrungsmittelkauf bei hohen Preisen, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden, zu mildern.

Project Overview

Projektjahr
Area
2021
Latin America
Land
Region
Ecuador
Quito
Art der Hilfe
Dauer
Ausbildung
1 Jahr
BASAID Beitrag
14500 CHF
Lokaler Beitrag
Sol de Primavera Einrichtungen für die Ausbildung
Lokaler Partner
Fundacion Sol de Primavera, Website: https://www.soldeprimavera.org
Kontakt
lateinamerika@basaid.org