Agricultulture

Aufbau bäuerlicher Betriebe für Indigene Frauen

300 Familien werden sich ein zukünftiges bäuerliches Einkommen aufbauen durch Bereitstellung von Kaffeepflanzen oder Hühner für ihren Betrieb

Aufbau bäuerlicher Betriebe für Indigene Frauen

Beschreibung

Basaid hat mit der Organisation ADSOSMHU bereits ein grösseres Projekt zur Sicherung der Nahrung für über 1.250 Familien durchgeführt. In dem letzten Projekt wurden Hausgärten für diese Familien zusammen mit der Schulung etabliert durch die sich diese Familien in Zukunft selbst versorgen sollen.

In diesem neuen Projekt werden nun 300 Frauen - indigene Frauen der Region Huista und  Akatecha - den Grundstock zur Produktion von Hühnern oder Kaffee erhalten. Sie sollen sich damit nicht an erster Stelle selber versorgen, sondern einen bäuerlichen Betrieb aufbauen, der diese Produkte vermarktet. Dazu erhalten sie nicht nur die Pflanzen resp. Tiere sondern auch die Ausbildung wie sie mit ihren Pflanzen resp. Tieren umgehen müssen und wie sie ihr Ware am besten vermarkten.
Aufbau bäuerlicher Betriebe für Indigene Frauen

BASAID Beitrag

2018: 6.000 CHF,  2019: 6.000 CHF

Lokaler Beitrag

18.200 CHF

Lokaler Partner

Associación para el Desarrolo Sostenible de la Mancomunidad Huista, A. C. (ADSOSMHU)

Kontakt

  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Basaid: Hans Barz, Adolfo Prieto

☛ Weniger als 5% administrative Kosten

☛ Über 15783 begünstgte Personen

Webmaster: webmaster@basaid.org  |  (c) by basaid.org