Training lokaler Zuckerrohr-Bauern, Indien (Phase II)

, ,

Diversifizierung der Landwirtschaft zum Schutz der Böden und Verbesserung der Einkommen lokaler Bauern „Forest Garden Approach“ ist eine Initiative aus Afrika „Trees for the Future“, die an die lokalen indischen Bedingungen angepasst wurde. Nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken verhindern Überschwemmungen, Erosion und Erdrutsche und damit auch die Abwanderung von Einheimischen auf der Suche nach Arbeit. Das Pflanzen von Bäumen schützt und revitalisiert die Böden. Es bringt Nährstoffe in den Boden zurück und stellt die biologische Vielfalt wieder her. Im Rahmen eines 4-jährigen Ausbildungsprogramms pflanzen 1.500 Zuckerrohr-Bauern in 100 Dörfern 10.000 Bäume. Dies hilft den lokalen Zuckerrohr-Bauern, ihre Produkte zu diversifizieren, ihr Einkommen zu steigern und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Nachhaltig angebaute
Nahrungsmittel machen sie unabhängig. Sie schaffen gesunden Boden, auf denen eine Vielzahl von Obst und Gemüse wächst, für den eigenen Verzehr und zum Verkauf. Das Projekt befindet sich im Distrikt Mandya, im Bundesstaat Karnataka, Südindien, ca. 150 km östlich von Bangalore. BASAID hat das Projekt in Phase I bereits in 2021 mit 12.000 CHF unterstützt und wird die Phase II des Projekts weiter unterstützen. Das Projekt wird in Partnerschaft mit DBARDS (Don Bosco Agricultural Development Services)
und der Schweizer Stiftung Pro Creatura durchgeführt.

Project Overview

Projektjahr
Area
2022
Asia
Land
Region
India
Karnataka
Art der Hilfe
Dauer
Ausbildung, Landwirtschaft
1 Jahr
BASAID Beitrag
10000 CHF
Lokaler Beitrag
0
Lokaler Partner
DBARDS (Don Bosco Agricultural Develop)
Kontakt
subkontinent@basaid.org